Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer der UIÖ-Kurse!

Derzeit werden alle geplanten Kurse bis einschließlich 6.12. verschoben.
Die Ersatztermine werden wir bald möglichst auf unserer Homepage veröffentlichen!
Darüber hinaus erhalten alle Kursteilnehmer*innen demnächst die aktuellen Termine persönlich und per e-mail.
Wir bitten um Ihr Verständnis!

Die Zeiten sind, bedingt durch die Covid-19 Maßnahmen sehr herausfordernd, wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr persönliches Engagement und Ihr Durchhaltevermögen! Alle diese Bemühungen zielen darauf ab, dass Sie Ihre Ausbildung fristgerecht abschließen können, unsere Aufgabe dabei ist Sie bestmöglich zu unterstützen.
Wir haben als Therapeutinnen und Therapeuten auch den Auftrag daran mitzuwirken, die Infektionszahlen so niedrig wie möglich zu halten um unser Gesundheitssystem zu schützen.

Sichere Fortbildungen in unsicheren Zeiten Wir sind weiterhin für Sie da!

Verbindliche Handlungsleitlinien und Hygienemaßnahmen

Gemäß §13, Abs. 6 der 463. Covid19-Verordnung vom 02.11.20 ist die persönliche Teilnahme am Upledger Institut erlaubt, da es sich um eine erforderliche berufliche Fort- und Weiterbildung handelt. Diese Regelung gilt bis auf Widerruf und solange keine anderwärtige Weisung seitens der Regierung erfolgt. Sollte sich dahingehend etwas ändern, werden wir Sie selbstverständlich umgehend kontaktieren.

Als Fortbildungsanbieter sehen wir es als unsere Verantwortung Wissensvermittlung auch in dieser Zeit sorgfältig zu gewährleisten und weiter zu entwickeln.

Verstärkte, jederzeit angepasste Hygienemaßnahmen machen den Unterricht bei uns sicher!

Die Kurse des Upledger Institutes sind sicherer als ein Praxisalltag! So die Teilnehmenden unserer Kurse.

Unterkunft: Hotels sind für berufliche Zwecke weiterhin geöffnet.

 

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer der UIÖ-Kurse!

Derzeit werden alle geplanten Kurse bis einschließlich 6.12. verschoben.
Die Ersatztermine werden wir bald möglichst auf unserer Homepage veröffentlichen!
Darüber hinaus erhalten alle Kursteilnehmer*innen demnächst die aktuellen Termine persönlich und per e-mail.
Wir bitten um Ihr Verständnis!

Die Zeiten sind, bedingt durch die Covid-19 Maßnahmen sehr herausfordernd, wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr persönliches Engagement und Ihr Durchhaltevermögen! Alle diese Bemühungen zielen darauf ab, dass Sie Ihre Ausbildung fristgerecht abschließen können, unsere Aufgabe dabei ist Sie bestmöglich zu unterstützen.
Wir haben als Therapeutinnen und Therapeuten auch den Auftrag daran mitzuwirken, die Infektionszahlen so niedrig wie möglich zu halten um unser Gesundheitssystem zu schützen.

Sichere Fortbildungen in unsicheren Zeiten Wir sind weiterhin für Sie da!

Verbindliche Handlungsleitlinien und Hygienemaßnahmen

Gemäß §13, Abs. 6 der 463. Covid19-Verordnung vom 02.11.20 ist die persönliche Teilnahme am Upledger Institut erlaubt, da es sich um eine erforderliche berufliche Fort- und Weiterbildung handelt. Diese Regelung gilt bis auf Widerruf und solange keine anderwärtige Weisung seitens der Regierung erfolgt. Sollte sich dahingehend etwas ändern, werden wir Sie selbstverständlich umgehend kontaktieren.

Als Fortbildungsanbieter sehen wir es als unsere Verantwortung Wissensvermittlung auch in dieser Zeit sorgfältig zu gewährleisten und weiter zu entwickeln.

Verstärkte, jederzeit angepasste Hygienemaßnahmen machen den Unterricht bei uns sicher!

Die Kurse des Upledger Institutes sind sicherer als ein Praxisalltag! So die Teilnehmenden unserer Kurse.

Unterkunft: Hotels sind für berufliche Zwecke weiterhin geöffnet.

 

Allgemeine Hygienemaßnahmen: Empfohlen bzw. Verordnungen durch das Bundesministerium BMBWF bzw. BMSGP ab Nov. 2020


Allgemeine Hygienemaßnahmen: Empfohlen bzw. Verordnungen durch das Bundesministerium BMBWF bzw. BMSGP ab Nov. 2020

Das BM für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz sieht deshalb vor, dass Präsenzunterricht wo möglich, weiterhin durch Distance Learning ersetzt werden soll. Erlaubt ist jedoch, unter bestimmten Voraussetzungen, die Abhaltung von Unterricht und Leistungsfeststellungen am Standort, wenn sie nicht über Distance Learning erfolgen können.

Unsere Maßnahmen:

  1. Bei Krankheitssymptomen unbedingt zuhause bleiben:
    Wenn Sie Symptome aufweisen oder befürchten, an COVID-19 erkrankt zu sein, bleiben Sie bitte zuhause und kontaktieren Sie die telefonische Gesundheitsberatung unter 1450. Kommen Sie keinesfalls an die Bildungseinrichtung, wenn Sie sich krank fühlen. Das gilt auch, wenn Menschen in Ihrer Familie und Umgebung an Covid 19 erkrankt sind bzw. unter Quarantäne sind.
  2. Einhalten von Quarantäne- und Isolierungsmaßnahmen
    Covid-19-Quarantäne-Verpflichtungen bzw. Erkrankungen sind im Büro der Weiterbildungseinrichtung zu melden und unbedingt einzuhalten.
  3. Tragen von Mund-Nasen-Schutz und Händehygiene
    Alle Personen müssen sich sofort nach Betreten des Gebäudes/Kursraumes die Hände waschen und dies auch regelmäßig im Laufe des Tages wiederholen. Alternativ ist Händedesinfektion möglich. Vermeiden Sie, mit den Händen das Gesicht zu berühren.
    Ein den Mund- und Nasenbereich abdeckende Schutzvorrichtung (FFB 2) ist bei Betreten der Ausbildungsstelle, im Kursraum und in den Begegnungszonen (z.B. Gänge, Sekretariate, Teeküche) zu tragen. Bitte nehmen Sie diese selbst mit und sorgen Sie für die entsprechende Reinigung und eventl. Kennzeichnung, damit diese nicht verwechselt werden kann.
  4. Das Eintreffen an der Bildungseinrichtung
    Um größere Menschenansammlungen zu vermeiden, ist der Zutritt und der Aufenthalt in den Bildungseinrichtungen auf das unbedingt notwendige Ausmaß zu reduzieren. Erlaubt ist es z. B. für den Besuch des Unterrichts in Präsenzzeit.
    Halten Sie beim Betreten des Gebäudes den geforderten Mindestabstand (1 m ) ein und beachten Sie die Regelungen falls der Zutritt gestaffelt erfolgt. Zur Einhaltung der Hygienemaßnahmen ist ein Kommen 20 Minuten vor der vereinbarten Präsenzzeit zulässig, unmittelbar danach ist das Gebäude zu verlassen.
  5. Der Aufenthalt in der Bildungseinrichtung und Abstand halten
    Versammlungen sollten strikt vermieden werden – insbesondere von mehreren Gruppen/Klassen. Verbringen Sie Ihre Pause nach Möglichkeit im Freien, alternativ in der Klasse oder in den zusätzlich zur Verfügung gestellten Pausenräumen. Es gilt die dauerhafte Distanz von 1 Meter zueinander.
    Vermeiden Sie ungeschützte Berührungen (z.B. Hände schütteln). Verzichten Sie, wenn möglich auf die Benützung der Aufzüge. Generell gilt, dass der Kontakt zu anderen Personen auf das unbedingt notwendige Minimum zu reduzieren ist.
  6. Hust- und Niesetikette einhalten
    Husten oder niesen Sie in Ihre Schutzmaske, wechseln Sie die Maske!
  7. Räume regelmäßig lüften
    Alle Räume in denen sich mehr als eine Person aufhält mindestens fünf Minuten nach jeder Stunde / Unterrichtseinheit (45 Minuten) lüften, idealerweise mit Querlüftung. Wo möglich Fenster generell geöffnet lassen.

Fertigkeitentraining und Hygienerichtlinien bei geringerer Distanz als einem Meter!

Fertigkeitentraining und Hygienerichtlinien bei geringerer Distanz als einem Meter!

  • Ist die Mindestdistanz von einem Meter beim Fertigkeitentraining nicht möglich gilt:
  • Bitte achten Sie darauf, dass im Übungsraum eine Händedesinfektion durchzuführen ist.
  • Ein Mund-Nasen-Schutz (FFB 2 oder FFB 3) ist über den ganzen Kurs zu tragen. Dieser muss selbst mitgebracht werden.
  • Bringen Sie auch eine FFP 3 Maske für ganz nahe Behandlungen mit. Eine Schutzbrille können Sie gerne zusätzlich mitbringen, ist aber aktuell nicht Pflicht.
  • Während der Übungen sind Handschuhe zu tragen
  • Tragen Sie eine leicht waschbare Kleidung und wechseln Sie diese, wenn Sie den Kursort verlassen und wieder zurückkommen. Ebenso täglich während der gesamten Kursdauer
  • Übungspaare oder Übungskleingruppen wechseln nur unter besonderen Bedingungen, d. h. so wenig Durchmischung der Personen im Raum als möglich
  • Bitte reinigen / desinfizieren Sie verwendete Arbeitsmittel nach Ende der Aktivtäten
  • Befolgen Sie den aktuellen Anweisungen der Referenten