VM-Informationsabend

Barral – Viszerale Manipulation®, Standardmethode der viszeralen Therapie in Europa, ist eine Therapiemethode, mit der man die Organe und ihre faszialen Aufhängungen behandelt und damit Symptome im Bewegungsapparat löst.
Die inneren Organe bewegen sich gegenüber der benachbarten Struktur wie Gelenkspartner. Zum Beispiel bedarf es oft einer Behandlung der Lungenaufhängungen, um Beschwerden im cerviko-thorakalen Bereich dauerhaft zu verbessern.
Jede muskuloskelettale Struktur hat ein viszerales Gewebe (Organ und dessen Bindegewebe) um sich, welches wesentlich dessen Funktionalität beeinflusst.

Inhalt:
» Vorstellung des Konzeptes: der Bewegungsapparat aus Sicht der Barral – Viszeralen Manipulation®
» Vertiefung der anatomischen Kenntnisse, Darstellung der Verbindungen zwischen dem Bewegungsapparat und den Viszera
» Einblick in die Befund- und Behandlungsmöglichkeiten

Ziel:
Kennenlernen des Konzeptes, das eine sehr effektive Ergänzung zur physiotherapeutischen Arbeit darstellt und erste Anwendungsmöglichkeiten.

Unterrichtseinheiten: 2 h
Bedingungen: offen für alle Interessierten
Empfohlene Literatur: keine
exkl. Storno-Vers. » inkl. Storno Classic » inkl. All Risc
Preis: 0 € 0€ 0€
Frühbucher1):

Derzeit sind keine Termine zu diesem Kurs eingetragen. Wenn Sie Interesse an diesem Kurs haben, nehmen Sie bitte »Kontakt« mit uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Details zum Seminar:
Kurszeiten: 18:00-20:00 Uhr
* TN können bis 3 Wochen vor Kursbeginn ihre Wünsche bekannt geben. Auf im Kurs spontan eingebrachte Themen kann nur bedingt eingegangen werden.


Mit Klick auf den Seminarort erfahren Sie Details zur Anfahrt und Unterkunftsmöglichkeit.

1) Der Frühbucherpreis gilt bei verbindlicher Anmeldung und Bezahlung des gesamten Seminarbetrages bis 12 Wochen vor Seminarbeginn

2) 1 UE = 45 min.; 1 Unterrichtsstunde = 60 min.